Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Clifford (1994)

Clifford Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Der zehnjährige Clifford darf eine Woche bei seinem Onkel Martin in Los Angeles verbringen. Dieser hat ihm versprochen seinen größter Traum zu erfüllen: Einmal den Vergügungspark Dino-World besuchen. Doch als der Onkel seinem Versprechen nicht nachkommen kann wird der kleine Clifford zum Maniac. Er vertreibt die Freundin von Martin, macht ihn bei der Verwandtschaft unmöglich, verwüstet sein Haus, liefert ihn an die Polizei und sorgt dafür, daß er seinen Job verliert. Doch der Onkel sagt ihm den Kampf an.

Der zehnjährige Clifford verbringt eine Woche bei seinem Onkel Martin in L.A. und treibt diesen gekonnt in den Wahnsinn. Belangloser Familien-Slapstick à la “Kevin”.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Grimassen-Akrobat Martin Short (“Die Reise ins Ich”) glänzt in dieser turbulenten Slapstick-Komödie als zehnjähriger Dino-Fan und Kinderfiesling der “Kevin”- Güteklasse, und läßt den Zuschauer glatt vergessen daß er schon über 40 Lenze zählt. Charles Grodin (“Ein Hund namens Beethoven”) gibt eine souveräne Vorstellung als geplagter Onkel. Regisseur Paul Flaherty (“Wer ist Harry Crumb?”) dirigierte den wilden Klamauk, der beim anspruchsloseren Komödienpublikum zahlreiche Freunde finden wird.

Darsteller und Crew

Kommentare