Cheech & Chongs heiße Träume (1980)

Originaltitel: Cheech and Chong's Nice Dreams
Cheech & Chongs heiße Träume Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Cheech & Chongs heiße Träume: Zwei Komiker im Kifferpraradies.

Die ausgeflippten bärtigen Musiker Cheech und Chong schlagen sich als Veteranen der Hippie-Ära durch Kalifornien durch. Zwischen den Gigs handeln sie, als Eisverkäufer getarnt, munter mit Marihuana. Weil sie an besonders groß geratene Marihuana-Knospen geraten sind, werden ihre Joints zur Attraktion. In ihrem Übermut verkaufen sie den Stoff sogar an die Polizei, die sich zwangsläufig als unfähig erweist, die beiden Kiffer zu verhaften. So können ihnen Cheech und Chong ständig eine Nase drehen.

Zwei ausgeflippte Musiker dealen mit riesigen Marihuanablüten. Auch als sie den Stoff der Polizei anbieten, ist diese unfähig, sie zu verhaften.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der dritte Kinofilm des Anfang der 80er Jahre populären Komikergespanns Richard (Cheech) Marin und Thomas Chong, die für Regie, Buch und Hauptrolle verantwortlich zeichnen. Die Marihuana-Dealer-Story verläuft nach dem Motto “Mach aus Ice Dreams – Nice Dreams”. Die vielen Nonsens-Dialoge des als Stand-Up-Comedians bewährten Duos zeigen, wie sie zu improvisieren verstehen. Der Film diente 2002 Regisseur Kevin Smith als Vorbild für sein Musikvideo “Because I Got High” mit dem Musiker Afroman (aus dem Album “Good Times”).

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare