Celeste & Jesse (2012)

Originaltitel: Celeste and Jesse Forever
Celeste & Jesse Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 4

Filmhandlung und Hintergrund

Celeste & Jesse: Bitter-süße romantische Komödie über ein Ehepaar, das trotz Trennung nicht voneinander lassen will und kann.

Sie waren erst beste Freunde, dann ein glückliches Ehepaar, bis Celeste ihrem Jesse signalisierte, dass sie sich von ihm trennen wolle. Obwohl es gute Gründe gibt, warum diese Ehe schließlich scheiterte, glaubt Jesse unverdrossen an eine Versöhnung, zumal er mit Celeste weiterhin jede freie Minute verbringt. Doch als ihm seine Frau diesbezüglich jede Hoffnung nimmt, beginnt er eine neue Beziehung und sich dabei so zu verändern, dass nun Celeste bewusst wird, dass diese Liebe wirklich eine zweite Chance verdient hätte.

Auch nach der Trennung bleibt ein junger Mann zuversichtlich, dass seine Ex die richtige Frau fürs Leben ist. Bittersüße romantische Komödie mit hohem Hipnessfaktor, in der die angesagten Comedystars Andy Samberg und Rashida Jones überzeugen.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Lee Toland Krieger (“December Ends”, „The Vicious Kind“) präsentiert mit “Celeste & Jesse” seine erste Liebeskomödie. Diese beschäftigt sich mit einer Frage, die vielen aus unserer Generation vertraut sein dürfte: Kann man nach einer Trennung wirklich noch Freunde bleiben? Für Celeste könnte es ewig so weitergehen. Sie datet andere Männer und fände es auch völlig in Ordnung wenn Jesse sich ein wenig umsehen würde. Allerdings sieht der die ganze Trennungs-Sache ein bisschen anders: Jesse nämlich hofft noch immer darauf, dass er mit seiner großen Liebe und gleichzeitig besten Freundin wieder zusammen kommt.

    Schnell wird klar: Liebe und Freundschaft sind die beiden zentralen Themen des Films. In der Rolle des Ex-Ehepaars sind Andy Samberg („Der Chaos-Dad“, „The Watch-Nachbarn der 3. Art“) und Rashida Jones („Trauzeuge gesucht“, „Our Idiot Brother“) zu sehen. Letztere verfasste zusammen mit ihrem Ex-Freund und Schauspieler-Kollegen Will McCormack (der im Film in der Rolle des Skillz zu sehen ist) das Drehbuch zum Film. In diesem Sinne trägt „Celeste & Jesse“ durchaus autobiografische Züge. Zwar waren Jones und McCormack nur wenige Wochen liiert, aber auch sie hatten die gleichen Beweggründe für ihre Trennung wie Celeste & Jesse im Film: Sie passten als Freunde einfach tausend Mal besser zusammen als als Paar.

    Alle die jetzt denken die Menschheit hätte schon genügend Romantic Comedys gesehen, denen sei gesagt: „Celeste & Jesse“ ist keineswegs eine dieser 0/8/15 Komödien mit seichtem Witz und überkandideltem Herzschmerz, Kriegers Independent-Komödie ist anders: dank des autobiografischen Charakters der Geschichte, wirkt die Story tatsächlich wie aus dem Leben gegriffen. Genau wie die beiden Hauptfiguren, die man nicht besser hätte besetzen können. Rashida Jones und Andy Samberg gelingt es glaubwürdig vor der Kamera ein romantisches Knistern zu erzeugen. Mehr noch: sie verleihen ihren charmanten Figuren einen intelligenten, rotzfrechen Humor und schaffen es gleichzeitig eine sehr rührende Geschichte über Liebe und den schwierigen Prozess des Loslassens zu erzählen. Auch Regisseur Lee Toland Krieger beweist in der Inszenierung dieses Films großen Humor und Einfühlungsvermögen. Man darf auf seine nächsten Projekte gespannt sein.

    Fazit: "Celeste & Jesse" sprüht nur so vor frechem Charme und intelligentem Witz. Das Kinopublikum darf sich zum Valentinstag auf eine gelungene romantische Komödie freuen.
  • Wie kindisch und reif, süß und bitter ein Film über Liebe und Trennung sein kann, zeigt Lee Toland Kriegers in Sundance uraufgeführter Geheimtipp.

    In ihrem ersten Spielfilmdrehbuch entwickeln die US-Schauspieler Rashida Jones und Will McCormack in der Ausgangskonstellation einen Gegenentwurf zu einem Klassiker, beginnen da, wo “Harry & Sally” vielleicht heute gelandet wären: am Ende einer Ehe, die zwei beste Freunde trotz großer Harmonie und Chemie in den Sand setzten. Eröffnet wird mit einer Montage des Glücks bis zur Enthüllung, dass Celeste (Rashida Jones) und Jesse (Andy Samberg) seit sechs Monaten getrennt sind, obwohl sie unverändert den Kontakt zueinander suchen und gegenseitig ihr Leben kommentieren, als würden sie es noch immer gemeinsam führen. In einem massiven Verdrängungsprozess benehmen sich die beiden wie kleine Kinder, die nichts ernst nehmen wollen – nicht einmal die Veränderung, die eine Trennung eigentlich mit sich bringt. Dabei ist Jesse im Gegensatz zu Celeste noch immer vom Comeback dieser großen Liebe überzeugt. Doch als er eine neue Beziehung und sich für diese zu verändern beginnt, wird Celeste bewusst, dass ihre gemeinsame Vergangenheit vielleicht doch die beste Basis auch für die Zukunft sein könnte.

    Obwohl die beiden Autoren, die das Modell “Liebesbeziehung” selbst einmal zusammen austesteten und es schnell wieder verwarfen, die Konventionen des Genres in Personal und Situationen nicht fürchten – vom schwulen besten Freund über Datingdesaster bis zur Finalreparatur multipler romantischer Baustellen – gelingt ihnen doch der rare Ausreißer – ein Beziehungsfilm, der tatsächlich romantisch und komisch, intelligent und nicht infantil ist. Forschungsgegenstand ist das Alltägliche, das er mit Dialogwitz und ernsten Zwischentönen präsentiert, bis deutlich wird, warum zwei Menschen eigentlich füreinander geschaffen sind, eine Betonwand aber dennoch brüchig werden kann.

    “Celeste & Jesse” ist eine äußerst charmante Kriegserklärung an die Selbstverständlichkeit, eines der wirksamsten Beziehungsgifte, und ein bis zum Ende sehr unterhaltsames Forum für die komischen und dramatischen Qualitäten von Rashida Jones, die von Hollywood bisher in Nebenrollen versteckt wurde. Die Tochter von Musikguru Quincy Jones und TV-Detektivin Peggy Lipton spiegelt im Wirkungsgrad ihren jüngsten Film, ist reif für das Spotlight. kob.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • "Celeste & Jesse" im September 2013 auf DVD & Blu-ray

    DCM bringt die ungewöhnliche Liebeskomödie "Celeste & Jesse" um ein getrenntes Paar, das sich dennoch super versteht im September ins Heimkino. Das Bonusmaterial der Blu-ray sowie DVD bleibt übersichtlich.

  • "Celeste & Jesse": Interview mit Rashida Jones

    In der Komödie "Celeste & Jesse" spielen Rashida Jones und Andy Samberg ein Eheppar, die seit der Schule zusammen sind. CINEFACTS traf die Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin Rashida Jones für ein exklusiven Interview.

  • "Celeste & Jesse" - Exklusives Video

    Klickt rein! DCM-Filmverleih und CINEFACTS präsentieren Euch einen exklusiven Filmclip aus Lee Toland Kriegers charmant-witziger Beziehungskomödie der etwas anderen Art!

  • Elijah Wood mit Rolle in "Celeste and Jesse Forever"

    Schauspieler und “Der Herr der Ringe”-Star Elijah Wood wird als nächstes eine Rolle in der romantischen Komödie “Celeste and Jesse Forever” übernehmen. Damit steht er neben Rashida Jones, Andy Samberg, Emma Roberts, Chris Messina und Ari Graynor vor der Kamera. Regisseur Lee Toland Krieger inszeniert die Geschichte von einem jungen Pärchen, die kurz vor ihrer Scheidung stehen aber weiterhin befreundet bleiben möchte...

Kommentare