News

So hängen die Marvel-Filme zusammen: Video erklärt das Film-Universum der Superhelden

Seit Anbeginn des Marvel Cinematic Universe spielten die Macher mit dem Einsatz von Post-Credit-Scenes, die nach dem Ende des eigentlichen Films gezeigt wurden. Dass diese mehr als eine nette Spielerei sind und für das gesamte Marvel-Universum eine wichtige Funktion haben, zeigt euch ein ausgiebiges Video, in dem die Macher selbst zu Wort kommen. 

Mit dem ersten Auftritt von “Ant-Man” fand die zweite Phase des Marvel Cinematic Universe (MCU) sein Ende, bevor dann am 05. Mai 2016 mit “The First: Avenger: Civil War” Phase 3 eingeläutet wird. Bei einem solch markanten Wendepunkt lohnt es sich schon einmal, inne zu halten und die bisherigen Werke des MCU Revue passieren zu lassen. Aus diesem Anlass gibt es auf der Phase 2 Collection von Marvel, die leider nicht in Deutschland erhältlich ist, ein Featurette, in dem besonders die Post-Credit-Scenes in den Fokus gerückt werden.

Superhelden-Quiz: Kennst du die wahren Namen der Helden und Bösewichte?

Jene Szenen wurden seit “Iron Man” eingesetzt und erlangten unter Fans schnell Kultstatus. Neben witzigen Ideen wie einem gemeinsamen Schawarma-Essen (“Marvel’s The Avengers”) oder Howard the Duck (“Guardians of the Galaxy”) haben diese kleinen Sequenzen vor allem die Funktion, die einzelnen Filme des MCU miteinander zu verbinden. Wie dies geschehen ist und welche Gedanken sich die Beteiligten wie Produzent Kevin Feige oder Regisseur Joss Whedon dabei gemacht haben, erfahrt ihr in dem folgenden Video.

Featurette erklärt Konstruktion von Marvels Filmuniversum

In der dritten Phase des MCU erwartet uns zum einen ein Wiedersehen mit alten Bekannten als auch die Etablierung von neuen Charakteren und die mutmaßlich größte Schlacht, die Marvel jemals auf der Leinwand geboten hat. So kehren beispielsweise Thor (Chris Hemsworth) und Hulk (Mark Ruffalo) in “Thor: Ragnarok” (Kinostart: 26. Oktober 2017) zurück und die charmante Verbrecherbande um Peter Quill (Chris Pratt) erlebt ihren zweiten Einsatz in “Guardians of the Galaxy Vol. 2″ (27. April 2017).

Darüber hinaus werden unter anderem in “Doctor Strange” (27. Oktober 2016) und “Black Panther” (05. Juli 2018) neue Figuren vorgestellt, bevor alles in “Avengers: Infinity War – Part 1″ (26. April 2018) und “Avengers: Infinity War – Part 2″ (25. April 2019) in einen gigantischen Krieg mit Thanos (Josh Brolin) mündet.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.