Café Europa (1960)

Originaltitel: G.I. Blues
Café Europa Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Café Europa: King Elvis verdreht als GI deutschen Mädchen den Kopf.

Tulsa McCauley und zwei Freunde sind als GIs bei der US-Army in Westdeutschland stationiert und bilden in ihrer Freizeit eine Band. Als ein Kamerad versetzt wird, muss Tulsa für ihn einspringen, um eine 300-Dollar-Wette zu gewinnen: Er soll eine Nacht mit Tänzerin Lili verbringen, die ein Herz aus Stein haben soll. Er verliebt sich in Lili, die ihm sogar beim Babysitten hilft und bei sich übernachten lässt. Die Freunde feiern Tulsa als Sieger. Als Lili das erfährt, glaubt sie, er habe nur der Wette wegen mit ihr geflirtet. Dann erfährt sie die Wahrheit.

Elvis als G.I. in der BRD, schwer damit beschäftigt, deutsche Mädchen zu bezirzen.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Einige Szenen für “G.I.Blues” (erster deutscher Titel: “Café Europa”) wurden in Deutschland gedreht, wo King Elvis Presley gerade seinen Militärdienst beendet hatte. Der Song “Wooden Heart”, eine Version des deutschen Volkslieds “Muß i denn, muß i denn zum Städtele hinaus”, wurde vier Jahre später ein Millionenhit. Mit “G.I. Blues” begann eine Periode “weicher Songs” für Elvis. In seinem fünften Film, erstmals unter der Regie von Norman Taurog, mit dem er neun Filme drehte, singt Elvis zehn Lieder, darunter “Frankfurt Special”.

Darsteller und Crew

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.