Brüderliebe (2004)

Originaltitel: Le clan
Brüderliebe Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Brüderliebe: Fesselndes Drama um die unterschiedlichen Lebenswege dreier Brüder in Annecy.

Drei Brüder in der rauhen Berglandschaft von Annecy, gefangen in unterschiedlichen Situationen auf der Suche nach Veränderung. Christophe (Stéphane Rideau) kommt frisch aus dem Gefängnis, wo er unschuldig saß. Sein jüngerer Bruder Marc (Nicolas Cazalé) droht irgendwann auch dort zu landen, wenn er weiter mit den falschen Freunden abhängt und amateurhaften Drogengeschäften nachgeht. Olivier (Thomas Dumerchez), mit 17 der jüngste im Trio, trauert der verstorbenen Mutter nach, sucht ein Vorbild in Christophe und findet eines in Marc.

Zerklüftet wie die wilde Landschaft sind auch die Charaktere in diesem urwüchsigen Familiendrama des französischen Regisseurs Gaël Morel

Drei Brüder in der französischen Provinz: Der rebellische Marc erwartet von seinem frisch aus dem Gefängnis entlassenen Bruder Christophe, dass dieser ihn bei einer Vendetta unterstützt, doch Christophe bemüht sich lieber in einer Fleischfabrik wieder um Normalität in seinem Leben. Der 17-jährige Olivier entdeckt derweil seine Liebe zu dem etwas älteren Hicham.

Drei Brüder, drei Charaktere im verschlafen-idyllischen französischen Städtchen Annecy. Soeben ist Christophe aus dem Gefängnis zurückgekehrt, wo er unschuldig eingesperrt war. Sein rebellischer kleiner Bruder Mark bläst zur Vendetta für Christophes erlittene Unbill, doch der blickt lieber in die Zukunft und geht einer geregelten Arbeit nach. Und da ist auch noch Nesthäkchen Olivier, der seine Gefühle zu einem arabischen Mitschüler entdeckt. Die Drei sind sich sehr nah und doch so fremd, und jeder muss seinen eigenen Weg finden.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der französische Schauspieler und Regisseur Gaël Morel inszenierte mit seinem dritten Film ein Porträt dreier Brüder in der französischen Provinz: Bestechend fotografiert, aus episodisch miteinander verwobenen Handlungsstränge bestehend und mit blendend aussehenden Hauptdarstellern besetzt, ist “Brüderliebe” ein nie prätentiös wirkendes Drama, das seine Figuren ernst nimmt und klug beobachtet.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Pro-Fun: Titelvorschau auf 2. Halbjahr 2005

    Die Pro-Fun Media hat eine Titelvorschau für das 2. Halbjahr 2005 veröffentlicht. Die Aufstellung enthält kleinere Produktionen, von denen einige bereits im Kino liefen oder demnächst anlaufen werden. Der Geschäftszweck von Pro-Fin ist u.a. der Vertrieb von schwul/lesbischen Medien. Angestoßen wurde diese Geschäftsausrichtung, da zum Gründungszeitpunkt der Pro-Fun Media im Jahre 1993 praktisch keine existente...

Kommentare