Black Panther (2018)

Black Panther Poster
Kinostart:
Userwertung (1)
  1. Ø 5

Filmhandlung und Hintergrund

Black Panther: Ableger aus dem Marvel Cinemtic Universe, in dem das erste Mal ein schwarzer Superheld im Zentrum steht.

Black Panther in “Civil War”: Hintergrundgeschichte

Seinen ersten Auftritt hat Black Panther in “The First Avenger: Civil War“, der am 28. April 2016 in den Kinos startete. Chadwick Boseman spielt dort Prinz T'Challa von Wakanda, der Rache schwört, nachdem sein Vater bei einem terroristischen Anschlag ums Leben kommt. Von da an nimmt er die Identität des Superhelden Black Panther an – das Wappentier seiner Heimat. Er schließt sich dem Avengers-Team rund um Iron Man (Robert Downey Jr.) an, um den vermeintlichen Mörder seines Vaters, den Winter Soldier (Sebastian Stan), zu schnappen. Am Ende können wir außerdem einen Blick auf Black Panthers Hauptquartier im afrikanischen Dschungel in Wakanda werfen. Die Figur von Black Panther hat so einiges drauf: Er gehört nicht nur zu den intelligentesten Menschen der Welt, sondern ist auch durch die mineralischen Vorkommen in seinem Land unermesslich reich. Besagte Bodenschätze haben einen ganz besonderen Ursprung: Es ist das sogenannte Vibranium, ein energieabsorbierendes Mineral außerirdischen Ursprungs. T'Challa, der selbst keine Superkräfte besitzt, nutzt dessen Eigenschaften für seinen Kampfanzug. Auch Captain Americas (Chris Evans) Schild ist daraus gemacht.

Black Panther Film: Alle Infos zu Handlung, Besetzung und Starttermin

Black Panther bekommt im Marvel Cienmatic Universe als erster schwarzer Held einen eigenen Film. Eigentlich sollte der eigenständige Black Panther Film bereits 2017 rauskommen. Stattdessen hat er die Plätze mit dem neuen “Spider-Man Homecoming” und “Captain Marvel” getauscht, der erste Marvel-Film mit einer Superheldin als Hauptfigur. Über die Handlung von Black Panther ist noch wenig bekannt. Wahrscheinlich wird es um die Bürde gehen, die auf T'Challa als König lastet, und die Probleme, die ihm seine Doppelfunktion als Black Panther bereitet. Das Drehbuch wird von Joe Robert Cole (Autor für “American Crime Story”) übernommen, während Ryan Coogler (“Creed – Rocky's Legacy“) auf dem Regiestuhl Platz nimmt. Über den Cast ist noch wenig bekannt: Chadwick Boseman wird erwartungsgemäß den Titelhelden spielen. Außerdem sollen Michael B. Jordan (“Creed”) und Lupita Nyong’o (“12 Years a Slave“) mitwirken. Es wird gemunkelt, dass auch Andy Serkis als Bösewicht Ulysses Klaw zurückkehrt, bisher bleibt das jedoch ein Gerücht. Klaw hatte es bereits in der “Avengers”-Reihe auf die Bodenschätze von Wakanda abgesehen. Als amerikanischer Kino-Start wurde der 16.02.2018 angeben.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Marvel Phase 3: Diese Comicfilme erwarten euch in den nächsten Jahren

    Was hält das Marvel Cinematic Universe für euch in den nächsten Jahren bereit? In unserer Übersicht erhaltet ihr alle wichtigen Informationen.

  • So hängen die Marvel-Filme zusammen: Video erklärt das Film-Universum der Superhelden

    Ein zehnminütiges Featurette entführt euch in die Anfänge des Marvel Cinemativ Universe und wie es zu solch einem großen Franchise geworden ist.

  • Ryan Coogler als Regisseur für "Marvels Black Panther" gehandelt

    Erst zwei Filme hat Ryan Coogler für die große Leinwand inszeniert; das Drama/Biopic Nächster Halt: Fruitvale Station, und ganz aktuell ist er mit dem Rocky-Spin-Off Creed – Rocky’s Legacy, der bei uns am 14. Januar 2016 anläuft, in den Kinos. Jetzt ist der junge Filmemacher auch für die Regie von Marvels Black Panther im Gespräch. Creed brachte Nebendarsteller Sylvester Stallone, der noch einmal in die Rolle von...

  • "Ant-Man 2" offiziell bestätigt

    Das Marvel-Spektakel um dem ameisengroßen Miniaturhelden war vielleicht nicht der Super-Blockbuster des Jahres 2015, lieferte aber alles in allem grundsolide Superhelden-Action, gewürzt mit einer wohl dosierten Portion Ironie. Das gefiel dem Publikum recht gut, und so spielte Ant-Man weltweit über 400 Millionen Dollar ein. Dass Paul Rudd als Scott Lang/Ant-Man zurückkehren wird, war auch nie die Frage. Bereits nächstes...

Kommentare