News

Kinocharts: “Batman v Superman” punktet an den Kinokassen trotz negativer Kritiken

Wie zu erwarten, ist der geballten Power von Batman, Superman und Wonder Woman nichts entgegenzusetzen. Sowohl auf dem heimischen US-Markt als auch in Deutschland setzen sich hinter der düsteren Comicverfilmung die Komödien fest.

Nichts scheint dieser Tage eindrucksvoller zu untermauern, dass Filmkritiken heute nur Schall und Rauch sind, als das von Zack Snyder inszenierte Aufeinandertreffen von Batman und Superman. Mit “Batman v Superman: Dawn of Justice“ kann sich Warner zum einen auf die Fahne schreiben, den größten Wochenenderfolg in der Geschichte Warner Bros.' eingespielt zu haben, zum anderen handelt es sich auch um den besten März-Filmstart der Kinogeschichte überhaupt.

Generell steht diese Woche nicht im Zeichen der Überraschungen. Die animierten Helden aus “Zoomania“ setzen ihren Erfolgslauf weiterhin fort. Dagegen bestätigen sich die ernüchternden Zahlen der Jugendbuchverfilmung “Die Bestimmung – Allegiant“ aus der Vorwoche. Im Vergleich zu den Vorgängern muss man hier konstatieren, dass die Luft wohl raus ist. Allerdings müssen sich die Verantwortlichen von Summit Entertainment und Lionsgate auch die Frage gefallen lassen, warum man den vorletzten Teil der Filmreihe gegen eine solch starke Konkurrenz ins Rennen schickte.

Kinocharts Deutschland: “Batman v Superman“ liefert besten Start des bisherigen Kinojahres

Dass sich die Kinozahlen in Deutschland meist eher auf die Besucher denn auf die Einspielergebnisse konzentrieren, führt besonders in dieser Woche vor Augen, wie irreführend diese Zählweise sein kann. So fanden sich, wie Blickpunkt:Film angibt, 546.000 Besucher für den erstplazierten “Batman v Superman: Dawn of Justice“ in den deutschen Kinosälen ein. Im Gegensatz zu den 330.000 Kinogängern, die sich Disneys animierten Tierspaß “Zoomania“ angesehen haben, mag dies nicht überwältigend klingen. Vergleicht man allerdings die Einnahmen, so verschiebt sich das Verhältnis deutlicher zugunsten der Verfilmung Zack Snyders.

Während die Comicverfilmung 6,3 Mio. Euro an den Kinokassen umsetzte, kam Zoomania als Zweitplazierter auf 2,8 Mio. Euro. Hinter dem Erfolgsduo zieht mit “Kung Fu Panda 3“ der pummelige Po weiter seine Kreise. Das neue Abenteuer des animierten Pandas sahen sich insgesamt nun über 200.000 Besucher auf der großen Leinwand an. “Der geilste Tag“ von und mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer bestätigt auf dem vierten Platz die deutsche Affinität für Komödien und hält als einziger deutscher Film innerhalb der Top 5 die deutsche Fahne hoch. Alle Zahlen auf einen Blick:

  1. 1. “Batman v Superman: Dawn of Justice” – 546.000 Zuschauer (6,3 Mio. Euro Umsatz)
  2. 2. “Zoomania” – 330.000 Zuschauer (2,8 Mio. Euro Umsatz)
  3. 3. “Kung Fu Panda 3″ – 130.000 Zuschauer (1,0 Mio. Euro Umsatz)
  4. 4. “Der geilste Tag” – 115.000 Zuschauer (960.000 Euro Umsatz)
  5. 5. “Die Bestimmung: Allegiant“ – 70.000 Zuschauer (600.000 Euro Umsatz)

Kinocharts USA: Business as usual

Wie in Deutschland hat sich hier das Duo “Batman v Superman: Dawn of Justice“ und “Zoomania“ an die Spitze gesetzt. Die US-Einnahmen von rund 166 Mio. US-Dollar dürften die Studio-Bosse aus dem Hause Warner in ihren massiven Investitionen bestätigen, kam die Comicverfilmung doch mit einem exorbitanten Produktionsbudget daher. Mit “My Big Fat Greek Wedding 2“ auf Platz 3 erhält Universal wohl genau den Erfolg, den man sich von der Fortsetzung erwartet hat, während “10 Cloverfield Lane” und insbesondere “Die Bestimmung – Allegiant“ empfindliche Rückläufe zu verzeichnen hatten. Alle Zahlen: 

  1. 1. “Batman v  Superman: Dawn of Justice” – 166 Mio. US-Dollar
  2. 2. “Zoomania” – 24 Mio. US-Dollar
  3. 3. “My Big Fat Greek Wedding 2″ – 17,8 Mio. US-Dollar
  4. 4. “Himmelskind” – 9,6 Mio. US-Dollar
  5. 5. “Die Bestimmung: Allegiant“ – 9,4 Mio. US-Dollar

Quelle: Blickpunkt:Film / BoxOffice Mojo

Kommentare