News

“Batman v Superman”: Batmans Albträume entschlüsselt?

Ein Zack Snyder-Film ohne Traumsequenzen muss schon “300“ heißen. Da verwundert es wenig, dass der kontroverse Regisseur auch im neuen “Batman v Superman: Dawn of Justice“ einige nebulöse Szenen eingebaut hat. Doch was hat es mit den Träumen Batmans eigentlich auf sich?

Achtung Spoiler: Folgende Zeilen verraten Inhalte aus “Batman v Superman: Dawn of Justice“ sowie den Comicvorlagen!

Es war schon im Vorhinein zu erwarten, dass die neue Comicadaption von Zack Snyder (“Sucker Punch“, “Man of Steel“) einige Fragen aufwerfen würde. Viele der Referenzen in “Batman v Superman: Dawn of Justice“ werden durch (Alb)Traumsequenzen eingeflochten. Diese Szenen, die auf einer anderen Realitätsebene spielen, gehören bei Snyder zum guten Ton und gelten als dessen Markenzeichen. Häufig ist es allerdings schwer, die Intention dahinter zu verstehen. Der neue Film des Filmemachers stellt da keine Ausnahme dar.

Ein entscheidender Hinweis, um die Traumsequenzen zu erklären, ist die Figur Darkseid aus der DC-Comicvorlage der Justice League. Gerüchten zufolge wird Darkseid, der wie Superman ein Alien (wenn auch ohne dessen moralischen Kompass) ist, der Hauptbösewicht in der kommenden Verfilmung zur Justice League werden. Dort wird ebenfalls Snyder Regie führen, was die Möglichkeit eröffnet, eine über mehrere Filme hinweglaufende Kontinuität aufzubauen. Aus den Comics ist bekannt, dass die Gleichschaltung der Menschheit das große Ziel des finsteren Schurken ist. Auf der Suche nach der sogenannten Anti-Lebens-Formel, versucht er die Gedanken und Gefühle der Menschen unter Kontrolle zu bekommen.

Darkseid und seine düsteren Vorboten  

In Snyders “Batman v Superman: Dawn of Justice“ ist nun in einer Sequenz das Omega-Symbol auf dem Boden einer postapokalyptischen Welt zu erkennen. Weiter ist in einer ähnlichen Sequenz zu sehen, dass Darkseid offenbar die Kontrolle über den Planeten übernommen hat. Und als wäre dass nicht genug, muss Batman (Ben Affleck) zumindest in diesem Ausschnitt ohne die Hilfe Supermans (Henry Cavill) auskommen. Die Fragen, die sich nun stellen, sind mannigfaltig: Handelt es sich in diesen Szenen lediglich um einen Albtraum? Sehen wir überhaupt den Planeten Erde oder handelt es sich um einen anderen Planeten? Könnte es sich gar um einen Ausblick auf zukünftige Ereignisse in “The Justice League“ handeln?

Über all diese Fragen darf nun spekuliert werden. Dass diese Hinweise aber auch auf weiteren Indizien fußen, dafür spricht das Ende von “Batman v Superman: Dawn of Justice“. Dort impliziert Lex Luthor (Jesse Eisenberg) in denkwürdiger Art und Weise, dass die Dämonen von oben kommen – eine nahezu unmissverständliche Referenz zu Darkseid.  

Lois Lane in Nöten?

In der ersten dieser Albtraum-Sequenzen oder, wie Fans es nennen, Knightmares, tötet Superman, umgeben von eigenen Soldaten, zwei von Batmans Mitstreitern. Außerdem stellt er den Dunklen Ritter zur Rede, warum dieser “sie“ ihm weggenommen habe. In Anbetracht des nächsten Knightmares, in dem Flash (Ezra Miller) eingesteht, dass Bruce bezüglich Superman Recht gehabt hätte, und dass Lois Lane (Amy Adams) der Schlüssel zum Man of Steel ist, ist davon auszugehen, dass selbige der Grund für den brutalen Streit der beiden Superhelden ist. Die Bemerkung Flashs, dass das Überleben von Lois Lane wesentlich ist, lässt ebenso tief blicken wie Flashs Aussage, dass er zu früh dran wäre, was auf eine nicht planmäßige Zeitreise schließen lässt.

Ihr wollt wissen, welche weiteren Filme aus dem Hause DC in der nächsten Zeit noch anstehen? Wir haben sie für euch zusammengefasst.

Ebenso wurde kürzlich durch Deborah Snyder, die Frau des Regisseurs und Produzentin des Filmes, öffentlich, dass die Szene mit Flash erst während des Drehs hinzugefügt wurde, was Nährboden dafür bereitet, dass man mithilfe dieser Szene ein besseres Verständnis für zukünftige Ereignisse ermöglichen möchte.

Mögen viele Fragen auch noch weiterhin offen bleiben, beweisen die erwähnten Aspekte nur, dass all jene, die “The Justice League“ bereits herbeisehnen, “Batman v Superman: Dawn of Justice“ noch einmal näher unter die Lupe nehmen sollten. Möglicherweise finden sich in den auf den ersten Blick wirren Knightmares gar noch weitere versteckte Hinweise.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.