American Strays (1996)

American Strays Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Völlig unterschiedliche Amerikaner machen sich auf, um die Wüste Amerikas zu durchreisen. Da sind ein Kleingauner-Pärchen, das einen kleinen Coup gelandet hat, ein genervter Vater mit seiner Familie, ein durchgeknallter Staubsaugervertreter mit Mordabsichten, zwei brutale Gangster und ein manisch suizidanfälliger junger Mann. Im heruntergekommenen “Red’s Desert Oasis”-Restaurant treffen sie schließlich aufeinander, um sich nicht wieder in alle Windrichtungen zu zerstreuen.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der komödiantisch-skurrile Episodenfilm, der in Tarantino-Manier nicht mit Brutalität geizt, baut auf eine ansehnliche Darstellerriege u.a. mit Jennifer Tilly, John Savage, Luke Perry und James Russo. Diese machen den tiefschwarzen Humor des Regiedebütanten und Autors Michael Covert lebendig und trösten über kleinere Mängel in der Montage hinweg. Denn der Drahtseilakt, mehrere nicht zusammenhängende Geschichten durch die Parallelmontage zu einem einheitlichen Spannungsbogen zu verbinden, gelingt Covert nicht immer.

Darsteller und Crew

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.