Scarface (1982)

Originaltitel: Scarface
Scarface Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Scarface: Die klassische amerikanische "Vom Tellerwäscher zum Millionär"-Karriere, von Brian De Palma mit Al Pacino in der Hauptrolle ins Drogenmilieu verlagert.

„Scarface“ ist Brian De Palmas loses Remake des gleichnamigen Gangsterfilms von 1932 und zählt zu den Meilensteinen des Kinos der 1980er Jahre. Erzählt wird die Geschichte vom Aufstieg und Fall des Kubaners Tony Montana (Al Pacino), der 1980 aus Kuba in die USA gelangt und eine rasante Karriere im organisierten Verbrechen hinlegt.

In Kuba war Tony Montana ein verarmter Sträfling und durfte als unerwünschte Person das Land zusammen mit anderen Kriminellen verlassen und gelangte auf ein Boot, das eigentlich dafür gedacht war, Kubaner mit Familie in den USA ausreisen zu lassen. In Florida angekommen wohnt Tony zunächst in einem Lager, erhält aber bald die Möglichkeit, mit Hilfe einer Greencard einer geregelten Arbeit nachzugehen und die Anlaufstelle für Flüchtlinge zu verlassen. Doch Tony und sein Freund Manolo (Steven Bauer) arbeiten nicht lange als Tellerwäscher, sondern schlagen schnell eine kriminelle Karriere ein.

Die Modedroge der 1980er Jahre ist Kokain und so steigt Tony Montana in den Handel mit dem verbotenen Rauschgift ein. Nachdem es im Haus des kubanischen Drogendealers Hector (Al Israel) zu einem Blutbad kommt, können Tony und Manolo mit einer ordentlichen Ladung Kokain fliehen und bringt die heiße Ware schnell an den zahlenden Kunden.

Tony Montana erlebt einen beispiellosen Aufstieg im Drogen-Milieu und operiert bald über Landesgrenzen hinaus in einem Millionen schweren Geschäft. Doch der aus ärmlichen Verhältnissen stammende Kubaner ist mit dem plötzlichen Reichtum und mit all der neuen Macht, mit der er nun ausgestattet ist, überfordert. Er leidet unter Größenwahn und sein eigener Kokain-Konsum gerät zunehmend außer Kontrolle.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (10)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • In farbenstrahlenden, aber kühlen und distanzierten Bildern erzählte Brian de Palma 1982 dieses zeitgemäße Update von Howard Hawks’ Gangsterfilmklassiker aus dem Jahr 1932. Sein “Capone” ist kein blutgieriger Unhold, sondern nur ein ungehobelter Träumer aus der Unterschicht, der mit Cleverness und Skrupellosigkeit die berühmte amerikanische Karriere vom Tellerwäscher zum Millionär durchläuft. Al Pacino verlieh der Figur düstere Intensität und sicherte sich mit seiner Darstellung einen Ehrenplatz in der großen Galerie amerikanischer Kinogangster.

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare