Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

A Sound of Thunder (2005) Film merken

Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Im Jahr 2055 gibt es wilde Tiere nur mehr im Zoo. Wer eines abknallen will, bucht für viel Geld eine Zeitreisesafari im Institut von Professor Hatton, wo es für noch mehr Geld sogar eine Tyrannosaurus vor die Flinte gibt. Umweltschutzaktivistin Sonia vermutet zu Recht eine Gefahr für die Gegenwart, und tatsächlich stellen sich nach einer Panne im System unerklärliche Wetter- und Naturphänomene ein. Ein Wettlauf gegen Zeit und Monster beginnt für Sonia und ihren Kollegen Ryer, seines Zeichens Hattons Expeditionsleiter.

Veranstalter individueller Zeitreise-Jagdsafaris holen Vergangenes in die nahe Zukunft und bringen ums Haar die Zivilisation zum Straucheln in farbenprächtigem Hochglanz-Trash.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • B-Action-Fließbandfabrikant Andrew Stevens, Sohn übrigens von Starlet Stella, steht, beflügelt vom erfolgreichen Billigproduktionen auf rumänischem Boden, der Sinn nach Höherem, weshalb nun ein richtig renommierter Actionveteran (Peter Hyams) eine Geschichte von Ray Bradbury ganz im Stile von “Jurassic Park” und verwandten Effektwundern in vergleichsweise opulente Szene setzen durfte. Ben Kingsley gibt den Mad Scientist, keine geringeren als Heike Makatsch und Armin Rohde führen durch die Eröffnung. Unterhaltsamer Zeitvertreib für SF-Fans.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare