18 Riders for Justice (1980)

18 Riders for Justice Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

18 Riders for Justice: Überflüssiger Eastern, in dem sich eine Gruppe von freundlichen Kung-Fu-Adepten durch eine völlig konfuse Handlung kämpfen muss.

Eine Gruppe von Kung-Fu-Kämpfern hat sich den Schutz der Armen und Unterdrückten zum Ziel erkoren. Sie erleichtern die bösen Reichen um ihr Vermögen, um es an diejenigen zu verteilen, die es notwendiger haben. Ein Schurke mischt sich unter sie, um ein wundersames kleines Schwert in seinen Besitz zu bekommen, das die Gruppe bei einer ihrer Unternehmungen erbeutete.

Kung-Fu-Kämpfer berauben die Reichen, um den Armen zu helfen.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Abstruser Robin-Hood-Eastern mit einer völlig verwirrenden Handlung. Sowohl der internationale Titel “18 Shaolin Riders” als auch der deutsche “Die Rache der Bronzekämpfer” lassen einen Bezug zum Film vermissen. Klar ist zumindest, dass mit Chen Sing (“Der Schlaghammer aus Shanghai”) der “Charles Bronson des Fernen Ostens” mitwirkt.

Darsteller und Crew

Kommentare